art-d-sign – alter Name mit neuer Bedeutung.

Meine in den 80ern gegründet Werbe,- und Photoagentur hieß jahrelang art-d-sign. Heute firmiere ich unter meinem Namen als Bildjournalist. Art-D-Sign blieb, als diese Plattform hier, für Design aus drei Jahrzehnten, erhalten. Sicher manch gezeigtes wirkt im ersten Moment eher wie ein einfacher Nutzgegenstand, was es ja sicher auch war. Jeder Nutzgegenstand, alles was wir tagtäglich in die Hand nehmen, ist aber auch Design, ist Spiegel einer Epoche und sagt etwas über die Befindlichkeiten der jeweiligen Zeit aus. Materialien und vor allem auch die Technik ändern sich rasant. Was gestern schön und bahnbrechend war, wird heute oft als hässlich und altbacken belächelt. Letztlich liegt das natürlich immer im Auge des Betrachters. Den technischen Fortschritt hält keiner auf.

Jeder Gegenstand der unser Leben umgibt ist auf irgendeinem Schmierzettel, Reißbrett, oder am Computer entstanden. Vieles was heute alltäglich ist, hat Blut, Schweiß und Tränen gekostet. All diesen Visionären, Pionieren, Vordenkern und tollen Menschen kann man gar nicht genug Zeichen setzen…Das möchte ich tun, indem ich die Produkte Ihres Schaffens erhalte.

⇒ Den Art-D-Sign Blog besuchen (hier klicken)

Mein Steckenpferd sind die Design-lastigen 70ziger Jahre, in denen ich meine Jugend verbrachte. Aber auch die 80ziger und 90ziger Jahre haben Schönes, Kurioses und Innovatives hervorgebracht. Ich möchte hier in loser und ungeordneter Folge, Nutzgegenstände aus meiner Sammlung, eben dieser 3 Jahrzehnte vorstellen und bei dem einen oder anderen Erinnerungen wecken und ein Schmunzeln aufs Gesicht zaubern. Den Moment auf dem Flohmarkt, wo Du sagst; „…ha, das hatte ich auch mal… witzig, das es das noch gibt…“ (oder so ähnlich) kennen wir alle. So wurde ich Sammler auf vielen Gebieten. Wenn es der Geldbeutel und der Platz zulässt erstehe ich diese „Erinnerungen“ um Sie mir und der Nachwelt zu bewahren. Oft sehr zum Leidwesen der Partnerinnen.

Es ist einfach zu schade diese Dinge nur in mein Lager zu legen und mit ein paar Freunden zu teilen. Ich fing an diese öffentlich an zu bieten und in Ausstellungen zu zeigen. So kam es, das unter anderem, einige Exponate meiner alten DDR Sammlung (das Thema ist für mich Sammlertechnisch abgeschlossen, wie das Land auch), heute in Museen in Berlin und Los Angeles zu sehen sind und somit auch für die folgenden Generationen erhalten. Der Rest ist dort eingelagert und in guten Händen.

Viel Spaß beim ansehen und erinnern. Für Anregungen und Kommentare bin ich jederzeit offen und dankbar. Ebenso für Dinge aus den erwähnten Zeiten, die Sie vielleicht nicht mehr benötigen… einfach melden.

Vielen Dank